Startseite
Familienforschung
MÜLLER
LENHARD
Einwanderung
Tote Punkte
Pfälzer Burgen
Heppenheim/Bergstr.
Mühlengeschichte
Ramstein/Pfalz
Energiewende
Veröffentlichungen
Links & Impressum
Gästebuch


Meine Mutter ist eine geborene LENHARD. Ihr Vater stammte aus Schauerberg und er erzählte mir in meiner Kindheit manche Geschichte aus der Verwandtschaft. Dies erweckte das Interesse, mehr über die Herkunft und das Leben meiner Vorfahren insgesamt und die Herkunft und Verbreitung der Sippe LENHARD im speziellen zu erfahren.

"Meine" LENHARD-Sippe läßt sich bis zu dem Stammvater
Friederich LEONARDT,
der 1678 nach Harsberg kam, zurückverfolgen. Ich vermute, dass dieser Stammvater aus Tirol (oder damals dazugezähltem österreichischem Gebiet) kam. Warum ich das so annehme, ist in der anhängenden Stammfolge nachzulesen.

Die Nachfahren, durchweg katholisch, einige auch mit der Schreibweise LENHART und LENHARDT, sind auf der Sickinger Höhe (Harsberg, Schauerberg, Herschberg, Weselberg, Zeselberg, Reifenberg, Schmitshausen) sowie in der näheren Umgebung (Bann, Dahn, Pirmasens, Zweibrücken, Rodalben, Waldfischbach, Ixheim, Niedermohr, Ramstein, Kottweiler-Schwanden, Schopp, Niedersimten) sowie etwas weiter weg (Neustadt a. d. Weinstr., Elmstein, Berg, Landau, Hanhofen, Winnweiler, Mannheim, Pforzheim, Schifferstadt, Leonberg, Waghäusel, Dorn-Dürkheim) zu finden.
Nachfahren gibt es auch in Immendingen, München, Kirchheim bei München, Regensburg und ganz besonders in Nordamerika (Kanadischer Zweig in Ontario).
Längst sind nicht alle Sippenmitglieder dieser "Harsberger LENHARD-Sippe" erfasst. Ich versuche daher nach und nach alle bekannten Sippenmitglieder in der "Stammfolge LENHARD" zu dokumentieren.

Die Einleitung zu der "Stammfolge LENHARD" öffnen Sie durch Anklicken der Internet-Adresse:

www.Mueller-Heppenheim.de/lenhard1.htm


Eine englische Version mit ergänzenden Informationen für ortsfremde
Forscher besonders aus USA finden Sie nachfolgend durch Anklicken der Internet-Adresse:

www.Mueller-Heppenheim.de/lenhengl.htm


Für LENHARD-Nachfahren in Brasilien wurde eine portugiesische Version erstellt:

www.Mueller-Heppenheim.de/lenhport.htm


Neben der Erforschung der "eigenen" LENHARD-Sippe arbeite ich auch an der Erforschung weiterer LENHARD/LENHART/LEONHARD-Sippen in der Westpfalz und im östlichen Saarland. Dabei suche ich besonders Verbindungen zu und zwischen den Familien, die in Haschbach am Remigiusberg, Höheinöd, Kollweiler, Niederstaufenbach, Schmalenberg, Sengscheid, Thaleischweiler, Trippstadt und weiteren Orten im 18. Jahrhundert ansässig waren und zum Teil heute auch noch sind.


Nachfolgendes Bild von dem am 7. Mai 1896 in Dahn geborenen Maler und Bildhauer Richard LENHARD, einem Cousin meines Großvaters Hermann Lenhard und damit Mitglied "meiner" LENHARD-Sippe, zeigt den Hochstein bei Dahn mit der Michaelskapelle. Diesem Fleck meiner pfälzer Heimat fühle ich mich aus vielen Gründen besonders verbunden. Das Bild dürfte zwischen 1935 und 1950 vor der Anlegung des Soldatenfriedhofes entstanden sein.





Von Richard Lenhard gibt es diese schöne Ecke bei Dahn auch als Lithographie. Dieses Bild ist in meinem Besitz und bisher unveröffentlicht. Eine Veröffentlichung ist nur mit meiner schriftlichen Zustimmung zulässig.





In diesen Wochen bereite ich die Inhalte für diesen Bereich weiter auf. Um Sie auf gewohntem Niveau informieren zu können, werde ich noch ein wenig Zeit benötigen. Bitte schauen Sie daher bei einem späteren Besuch noch einmal auf dieser Seite vorbei. Vielen Dank für Ihr Interesse!

 
Top